Thunfischwürfel in Sojasauce mariniert, Avocado

Es ist eine sehr einfache Vorspeise. Die Fischwürfel werden in der Sojasauce ein paar Stunden mariniert. Wenn man sie herausnimmt, kann man die Sauce mit Korianderblättern versetzen, eventuell noch mehr Olivenöl zugeben und angeröstete Sesamsamen darüber streuen. Hier passt auch Chili in angemessener Schärfe. Dazu Avocado-Würfel und ein gutes Baguette. Das Olivenöl sollte fruchtig sein, die Sojasauce eher mild und v.a. nicht süss. Auch hier gilt wieder: man teste das Rezept mit anderen Fischarten: Lachs, Wolfsbarsch, Seeteufel, Schwertfisch.

In seiner Einfachheit ist diese Vorspeise kaum zu verbessern. Eine Note Wasabi rückt das Ganze zwar in Richtung Sashimi, aber durch das Marinieren wird es niemals ein solches. Ich bevorzuge die milde Sojasauce zum Marinieren, damit der Fisch noch etwas zu sagen hat. Ein Löffel Hoisin-Sauce gibt der Sache auch eine mildere Note.

Zutaten (4 Personen)

200 g  Thunfisch, Sushi-Qualität
50 g  milde Sojasauce
50 ml  fruchtiges Olivenöl
1  Spritzer Limonensaft
Schwarzer Pfeffer
1  reife Avocado
Sesamsamen und Korianderblätter zum Garnieren
fakultativ: frische Chili

Zubereitung
Den Thunfisch in Würfel mit ca. 15 mm Kantenlänge schneiden. Viel grösser sollten sie nicht sein, sonst stimmt das Saucen – Oberflächen – Marinierungs-Verhältnis nicht. Es ist auch von Vorteil, wenn man vom Fisch die Sushi-Qualität verwendet, zumindest aber nicht diejenigen Stellen, die stärkeres weisses Bindegewebe haben. Die Sojasauce und das Olivenöl werden gemixt und über die Fischwürfel gegossen. Man lässt sie nun ca. 8 Stunden stehen. Zwischendurch mal die Sauce umrühren, damit das oben schwimmende Öl sich wieder verteilt, bzw. nicht nur der unten liegende Fisch Kontakt zur Sojasauce hat. Der Fisch ist fast glasig, wenn man ihn durchschneidet.

Die Marinierungszeit lässt sich verkürzen, wenn man den Fisch zuerst nur in der Sojasauce allein ziehen lässt (ca. 5 h), ihn dann rausnimmt, das Olivenöl untermixt, die Korianderblätter dazu gibt und dann wieder über den Thunfisch giesst.

Die Avocado schneide ich in Würfel oder Streifen und lege diese zwischen die Thunfischwürfel. Wiederum etwas Limonensaft drüber träufeln. Und natürlich die Sesamsamen, die zuvor angeröstet wurden, darüber streuen.

Die Weinempfehlung: Weiss schwer, ohne oder nur wenig Barrique.

CK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.