Krosse Ofenkartoffeln

OfenkartoffelnIn Zeiten des zunehmenden Vegetarismus kommen immer mehr Röstaromen ins Spiel, die man aus dem braven Gemüse schon viel früher hätte herausholen können. Immer häufiger werden Gemüseschnitze einfach in Olivenöl, Salz und Kräutern gewälzt und im Ofen geröstet.

Die Ofenkartoffeln sind ein Beispiel dafür. Mit der eingelegten Salzzitrone oder etwas Zitronensaft kann man dem Ganzen eine griechische Note geben. Übrigens schmecken die Ofenkartoffeln besonders gut, wenn die Gäste bereits fort sind und sie noch welche übriggelassen haben. Sie passen zu Braten, Steak, Geflügel, eigentlich fast allem, was salzig ist. Sogar zur Frankfurter grünen Sauce.

Zutaten (4 Personen)

1 kg Kartoffeln, fest oder mehlig kochend (ich bevorzuge die festeren und grösseren)
Kräuter
Olivenöl
Knoblauch
Salzzitrone (>1 Woche in Salz eingelegte Zitronenscheiben)
Pfeffer, Salz

Zubereitung
Die Kartoffeln längs in Viertel schneiden, so dass sie etwa alle die gleiche Dicke haben. Mit den Kräutern und allen weiteren Zutaten gut vermengen. Auf ein eingeöltes Backblech legen und bei 200°C ca. 20 Min. rösten. Zwischendurch alles nochmals durchmischen. Die Kartoffeln lassen sich auch vorkochen und wieder aufwärmen. Für die letzten 10 Min. kann man Kürbisschnitze dazu geben. Oder Karotten, Brokkoli, was das Herz begehrt. Der Gargrad muss jeweils am Ende stimmen.

Die Weinempfehlung: gesamte Palette, ohne gestoppte, oxidierte Weine.

CK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.